Damiana

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Damiana

Damiana kommt ursprünglich aus Mexiko und wurde doch jahrhundertelang, als ein sexuelles Stärkungsmittel benutzt. Es gibt Menschen, die der Ansicht sind, dass das berüchtigte Drink Margarita, einwenig Damiana enthält. Das stimmt teilweise so, denn nur in Mexiko kriegt man auch heute noch Margaritas serviert, die einen kleinen Anteil Damiana enthalten. Der kleine Anteil an Damiana verleiht dem Drink einen unvergesslichen blumigen Geschmack und zugleich wird die Libido angeregt.

Die Geschichte von Damiana

Als die spanischen Missionare nach Mexiko kamen, konnten Sie beobachten, wie die einheimische Bevölkerung, den soggenanten Damiana Tee zubereitete und mit Zucker konsumierte, um die sexuelle Lust anzuregen. Heutzutage wurde die sexuelle Stimulation, die diese Pflanze erzielt längst wissenschaftlich bestätigt. Die Laborversuche mit Tieren zeigten, dass sowohl bei den männlichen als auch weiblichen Tieren, die sexuelle Leistung kontinuierlich gestiegen ist. Besonders die männlichen Raten, die eine sexuelle Störung hatten, reagierten sehr gut auf die Pflanze. Die erhöhte sexuelle Aktivität zeigte sich allerdings bei beiden Geschlechtern.

Die Wirkung auf den Körper

Die Wirkungsweise von Damiana versteht man noch heute nicht so gut. Lediglich eine Studie zeigte, dass nach dem Konsum von Damiana, sich die Muskeln im Penis entspannen und das sorgt wiederum für einen sehr guten Blutfluss und ermöglicht so eine noch stärkere Erektion. Es wurde auch bestätigt, dass Damiana die Muskeln im Penis sogar doppelt so stark entspannt wie Viagra. Im direkten Vergleich lassen die Zahlen für sich sprechen. Damiana entspannt die Muskeln zu 90 Prozent und Viagra lediglich zu 46 Prozent.

Die Zusammensetzung von Damiana

Damiana ist eine Pflanzenart, die aus dem südlichen Nordamerika stammt. Diese Pflanzenart reicht von dem südlichen Nordamerika bis Argentinien. Bei der Pflanze handelt es sich, um ein natürliches Antidepressivum und Aphrodisiakum.

Folglich hat Damiana eine entspannende Wirkung auf unser vegetatives Nervensystem und wurde deshalb von den amerikanischen Ureinwohnern, als Heilmittel gegen solche Krankheiten, wie Atemwegserkrankungen, Asthma, Bauchschmerzen und Erektionsstörungen benutzt.

Somit ist Damiana ein pflanzliches Heilmittel, welches keine chemische Zusammensetzung aufweist. Man kann Damiana als Tee trinken, als getrocknete Knollen rauchen und als Damiana-Likör trinken.

Die Wirkung auf die Psyche

In erster Linie wirkt Damiana entspannt auf die Psyche. Nach dem Konsum fühlt man ein wohliges und leichtes Gefühl, das die Sicherheit versprüht. Man fühlt sich geborgen und entspannt. In einigen Fällen kann man die Wirkung von Damiana auf die menschliche Psyche, als ähnlich mit der Wirkung von Marihuana bezeichnen. Daher unterliegt der Erwerb und somit der Konsum nur mit einem ärztlichen Attest. Anderweitig bekommt man Damiana nirgendwo im Handel zu kaufen.
Die Gefahr ist groß, dass sich die Menschen Damiana als eine Art „Ersatzdroge“ verschaffen, um in den Rauschzustand zu verfallen. Somit muss der Arzt entscheiden, ob dem Patienten Damiana verschrieben werden soll. In Fällen von Appetitlosigkeit, starken Bauchschmerzen, Asthmaanfällen, Erektionsstörung oder vor allem einem depressiven Verhalten bekommen man von einem Arzt Damiana verschrieben.

Die Einnahme von Damiana

Die Einnahme von Damiana kann sehr vielfältig sein. Das liegt daran, weil Damiana ein natürliches Heilmittel ist und somit auf verschiedenen Wegen konsumiert werden kann. Viele bevorzugen die Einnahme von Damiana in Tablettenform. Dazu wird die Pflanze erst mal getrocknet, danach zu Pulver verarbeitet und dann mit einem speziellen Verfahren werden Tabletten hergestellt, die man dann ganz normal oral einnehmen kann. Ein Schluck Wasser und eine Tablette hinterher und schon hat man Damiana konsumiert.
Es gibt aber auch andere Wege, wie man Damiana einnehmen kann. So kann man Damiana trinken. Dazu wird die Pflanze ebenfalls getrocknet und daraus wird dann Tee gemacht. Der Tee wird ganz normal in Teebeutel verpackt. Übergießt man den Teebeutel mit kochendem Wasser und lässt den Tee einige Minuten ziehen, kann man den Damiana-Tee trinken und seine Krankheiten heilen.

Die andere Möglichkeit, wie man Damiana trinken kann, ist de Möglichkeit des Damiana-Likör Konsums. Bei Weitem gehört diese Möglichkeit nicht zu den Vorlieben vieler Menschen und so bleibt zumindest in Deutschland, diese Möglichkeit vorerst außen vor.

Die Pflanze kann auch geraucht werden und diese Möglichkeit der Einnahme ist sehr populär. Dazu wird die Pflanze ebenfalls wie bei den drei vorherigen Einnahmemöglichkeiten getrocknet und in Knollen, wie Marihuana verpackt. Die Knollen kann man dann ganz normal wie Zigaretten rauchen. Viele Menschen, die unter den heilbaren Krankheiten von Damiana leiden, entscheiden sich für diese Form des Konsums. Wahrscheinlich liegt das daran, weil in Deutschland viele Menschen Raucher sind und sich sehr gut mit dem Rauchen identifizieren können.

Die Dosierung

Die Dosierung bei der Einnahme der Damiana Pflanze kann sehr unterschiedlich ausfallen und das liegt ganz einfach daran, weil jeder Körper anders auf die Pflanze reagiert. Des Weiteren spielt die Krankheit eine große Rolle. So muss bei jemand bei einem Asthmaanfall weniger Damiana einnehmen, als jemand der unter Depressionen leidet.

Darüber hinaus wird die Dosierungsmenge von einem entsprechenden Arzt verschrieben. Es gibt allerdings Vorgaben, an die man sich halten kann, wenn man Damiana konsumieren möchte. Konsumiert man Damiana als Tee, sollte man nicht mehr als 1 bis 2 Teelöffel bzw. Teebeutel pro Tasse für einen Erwachsenen aufbrühen lassen. Möchte man eine stärkere Dosis Damiana-Tee zu sich nehmen, sollte man 10 bis maximal 15 Gramm Damiana in einem Liter kochendem Wasser aufbrühen lassen. Diese Dosis sollte man einmal am Tag trinken.

Konsumiert man Damiana als Knollen beim Rauchen, sollte man beachten, dass man durch das Rauchen sich an seiner Gesundheit schädigt. Durch das Verbrennen von Damiana und anderen Materialien atmet man giftige Dämpfe ein. Nichtsdestotrotz sollte man nicht mehr als zwei bis drei Mal am Tag Damiana rauchen.

Bei den Tabletten kann man leider überhaupt keine Dosierungsangaben machen, da das von einem Arzt fallabhängig gemacht werden muss.

Die Legalität

Damiana ist in Deutschland legal und man bekommt Damiana in so gut wie jeder Apotheke. Allerdings benötigt man ein ärztliches Attest, um die Pflanze konsumieren zu können. In einigen amerikanischen Staaten ist Damiana bis heute verboten und gilt als illegale Droge. Das liegt vermutlich an der rauschähnlichen Wirkung, die man durch die Einnahme von Damiana erzielen kann.

Die Gefahren und Nebenwirkungen

Leider kann man zu den Gefahren und Nebenwirkung keine genauen Angaben machen. Das liegt daran, weil Damiana bis heute noch nicht richtig erforscht wurde. Die Wissenschaftler arbeiten immer noch mit Damiana und möchten alle Nebenwirkungen sowie positive Wirkungen auf den menschlichen Körper rausfinden. Allerdings erfordert das seine Zeit und somit kann das ein paar Jahre dauern, bis man genau weiß, wie sich die Damiana Pflanze auf den menschlichen Körper auswirkt.

Bild CC BY-SA 3.0, Link

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*